Brot- und Brötchenrezepte


Nach und nach werde ich hier von mir ausprobierte und für sehr gut befundene und relativ gelingsichere Brot- und Brötchenrezepte reinstellen. 

Rezept Nr. 1 Baguette aus dem "Schnelle Brötchen über Nacht Teig"

Zutaten

- 500 g Weizenmehl

- 1 Packung (ca. 2 1/4 TL) Trockenbackhefe

- 1 1/2 TL Salz

- 360 ml Wasser

- extra Mehl zum Besträuben

- ca. 250 ml heißes Wasser zum Dampf erzeugen im                                                                             Backofen

Zubereitung

1.     Am Vorabend Mehl, Hefe und Salz in einer mittelgroßen Schüssel (mindestens 2,5 l Volumen) vermischen und das Wasser zugeben. Alles mit einer Gabel zu einem feucht-klebrigen Teig verrühren (nicht kneten, nur so, dass alles vermischt ist).

2.     Teig für 2 Stunden bei Zimmertemperatur locker abgedeckt gehen lassen, danach über Nacht in den Kühlschrank stellen.

3.     Am nächsten Morgen den Ofen mitsamt einer Fettpfanne auf der untersten Ebene auf 230°C vorheizen. In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig mit Mehl bestäuben. Mit der Hand tomatengroße Teigstücke aus dem Teig herausziehen und, gegebenenfalls mit etwas mehr Mehl bestäubt, die Ränder zur unteren Mitte hin einschlagen, so dass ein runder Teigling entsteht.

Diesen so auf das Backblech legen und den Vorgang je nach gewünschter Anzahl Brötchen wiederholen.

4.     Wenn der Ofen heiß ist, die Oberseite der Brötchen über Kreuz mit einer Schere einschneiden und das Blech in den Ofen schieben. Das Wasser vorsichtig in die heiße Fettpfanne gießen und Ofen schließen.

5.     Die Brötchen bei 230°C Umluft für 20-25 Minuten backen, bis sie die gewünschte Bräunung erreicht haben.

6.     Brötchen nach Ende der Backzeit auf einem Gitter etwas abkühlen lassen und genießen.

 

Rezept habe ich hier gefunden: https://einfachmaleinfach.de/2014/12/22/schnelle-broetchen-ueber-nacht/

 

 

Rezept Nr.2  Naan-Brot

Zutaten für 8 St. / 4 Personen:

Teig: 

500 g Mehl

1 TL Backpulver

1 TL Salz

2 TL Zucker

1 TL Trockenhefe

2 EL Wasser

100 ml Milch

150 ml Joghurt

2 EL Sonnenblumenöl

 

Zum Bestreichen und Bestreuen: 

 40 g zerlassene Butter

2 Chilis

2 Knoblauchzehen

 

Zubereitung: 

Mehl, Backpulver und Salz verrühren. Zucker, Trockenhefe und Wasser vermischen.

Milch und Joghurt mit einem Schneebesen verquirlen. Nun alle Zutaten, auch das Öl, mit zum Mehl geben und in 5-7 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 30-60 Min. gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

Inzwischen Chilis und Knoblauchzehe in feine Würfel hacken.

Den Teig in 8 Portionen einteilen und diese zu Kugeln formen.

Teigkugeln auf einer bemehlten Arbeitsfläche abgedeckt 15 Min. ruhen lassen. Anschließend mit den Händen zu flachen Fladen formen.

Eine Pfanne erhitzen und einen Teigfladen hinein legen. * Mit Chili- und Knoblauchwürfeln bestreuen und die Unterseite so lange bräunen, bis das Brot Blasen wirft. Anschließend wenden und in ca. 1 Min. fertig garen.

Mit der zerlassenen Butter bestreichen und warm servieren.

 

*Ich serviere die gehackten Chilis in etwas zerlassener Butter in einem extra Dip-Schälchen, dann kann jeder selbst entscheiden, ob und wie scharf er es möchte.